Kind hält blaues Spielzeugauto in der Hand

Diese beiden Unterrichtsstunden und das durchgeführte Mystery in Kleingruppen behandeln ein Thema, mit dem die Schülerinnen und Schüler im späteren Lebensverlauf häufig in Kontakt kommen können. Der Begriff „Rückruf“ wird mit Hilfe der Methode „Mystery“ altersadäquat und handlungsorientiert erarbeitet.

Schwerpunkt Produktsicherheit: Rückrufaktionen aus der Sicht von Konsument/innen
Stichworte Rückrufaktionen, Konsumentenrecht, Gewährleistung, Inhaltsstoffe bei Spielwaren
Dauer 2 UE (Doppeleinheit wird empfohlen)
Schulstufe 6. Schulstufe

Kontext zur sozioökonomischen Bildung

Diese beiden Unterrichtsstunden und das durchgeführte Mystery in Kleingruppen behandeln ein Thema, mit dem die Schülerinnen und Schüler im späteren Lebensverlauf häufig in Kontakt kommen können. Der Begriff „Rückruf“ wird mit Hilfe der Methode „Mystery“ altersadäquat und handlungsorientiert erarbeitet. Es werden auch die Grenzen des Rückrufs und der Gewährleistungsansprüche angegeben, wodurch erste Bezüge zum Konsumentenrecht hergestellt werden. Die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler ist durch die Auswahl des Fallbeispiels angesprochen.

Konkretisierung des Themas

  • Erläuterung der Gründe für Rückrufaktionen und die damit verbundenen Rechte der Konsument/innen.
  • Behandlung von gesundheitsschädlicher Produktion von Spielwaren mit Auswirkungen auf Konsumenten/innen sowie Mitarbeiter/innen in der Produktion.

Lehrplanbezug

Lehrplan GW: „Erkennen, wie Güter in Betrieben verschiedener Art und Größe in unterschiedlichen Organisationsformen erzeugt werden; Erfassen der Auswirkungen von Betrieben und Produktionsprozessen auf die Umwelt.“

Unterrichtsprinzip Wirtschafts- und Verbraucher/innenbildung: „Grundlagen des Vertragsrechts (Wesen und Arten von Verträgen, Rechte und Pflichten, Geschäftsfähigkeit, Gewährleistung, Produkthaftung, Zahlungsverzug, Lieferverzug, Rücktrittsrechte, spezielle Probleme im E-Commerce usw.)“

Groblernziel

Gründe für Produktrückrufe auf Seiten des Handels erkennen.